Die Geschichte

Die Entstehungsgeschichte des Stadtsportbund Crimmitschau e.V.

Im Beisein von Werner Höfler vom Landessportbund fand am 07.06.1994 eine

Vorbereitungsversammlung zur Gründung des Stadtsportverbandes Crimmitschau statt.

Nach dem Vorbild der Partnerstadt Wiehl wurde der Stadtsportverband Crimmitschau am 06.12.1994 gegründet.

Die Mitglieder des Stadtsportverbandes sind die jeweiligen Vorsitzenden bzw.

deren Stellvertreter der Crimmitschauer Sportvereine.

Zum Zeitpunkt der Gründung gab es 21 Sportvereine mit annähernd 2.200 Mitgliedern.

Das waren rund 10% der Bevölkerung, die organisiert Sport trieben.

Dazu kamen zahlreiche Sport treibende Gruppen, ohne Verein Zugehörigkeit.

 

Trotz seines damaligen Alters von 69 Jahren erklärte sich Paul Becker bereit, Vorsitzender des Stadtsportverbandes zu werden.

Erste Beratung über die Bildung eines Stadtsportverbandes am 07.06.1994 von Herrn Dr. Seidel vor elf Vertretern von zehn Vereinen.

Gründung des Stadtsportverbandes Crimmitschau am 06.12.1994 mit dem Sitz im „Haus des Sports" in der Mannichswalder Straße 22 in Crimmitschau. 22 Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen waren anwesend.

Dem ersten Vorstand gehörten an:

Präsident            (Paul Becker)

2 Stellvertreter (Hans Franke! Uwe Leuthold)

Schatzmeister   (Bernd Ludwig)

Schriftführer     (Rainer Schneider)

Jugendvertreter(Marco Riedel)

2 Beisitzer           (Wolf-Dieter Funk! Hartmut Winkler)

 

 

Der „Challenge Day 31.05.1995 war die erste sportliche Veranstaltung. Zusammen mit der

Partnerstadt Bad Langensalza wurde ein sportlicher Vergleich angestellt.

Am 28.08.1995 fand die erste Crimmitschauer Sportwoche statt. Unter anderem wurden der

Stadtmeister im Volleyball und der schnellste Sprinter gesucht.

1996 gab es bereits das zweite Stadtsportfest in Crimmitschau. Sportliche Aktivitäten waren damals die Stadtmeisterschaft im Volleyball, ein öffentliches Fußballtraining des FSV Grün Weiß,

eine Wanderung „Rund um Crimmitschau" (10km), eine Radwanderung „Crimmitschau und   

Umgebung" (20 km) und ein Nachtkriterium der Mountain-Biker. Außerdem wurden wie zu jedem

Stadtsportfest die Besten in den Sportarten, Kegeln, Armbrustschießen, Torwandschießen,  

Tischtennis, Schach, Eisstockschießen und viele mehr, ermittelt. 1997 = neuer Vorstand gewählt:

Präsident            (Wolf-Dieter Funk)

2 Stellvertreter (Peter Muster! Uwe Leuthold)

Schatzmeister   (Antonius Besser)

Vereinsvertreter(Hans Franke! Reiner Schneider! Hartmut Winkler)

 

Im Rahmen des Kreissporttages in Zwickau wurden auch Ehrenamtliche des Sports ausgezeichnet. Darunter unter anderem Paul Becker und Hans Franke vom Stadtsportverband Crimmitschau.

In Verbindung mit dem Kreissportbund Zwickau organisierte man eine Podiumsdiskussion mit Radsportlegende Gustav Adolf „Täve" Schur.

Jährlich kommt ein Kalender mit „sportlichen Veranstaltungstipps" heraus.

Jedes Jahr werden Familiensportfeste und Sportlerbälle veranstaltet.

Crimmitschau wurde auserwählt, die 6. Seniorenfestspiele des Freistaates Sachsen (1998) auszurichten.

Gemeinsam mit dem Stadtsportverband organisierten die Vereine diese Veranstaltung zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten.

Im selben Jahr fanden passender Weise auch zum ersten Mal ein Tag der Jugend statt. Schauplatz für den ersten Tag der Jugend war der Marktplatz. An weiteren Terminen wich man auch schon mal auf das Eisstadion aus.

 

 

1999 wurde zum ersten Mal die ursprüngliche Satzung abgeändert, was auf der folgenden Jahreshauptversammlung zu großen Diskussionen führte, Es sei nicht einschätzbar, was die Veränderung bewirken soll" hieß es. Schlussendlich blieb die Änderung bestehen.

Damals waren 19 Vereine im Stadtsportverband organisiert. Neben Fußball und Eishockey waren Sportarten wie Kanu, Schach, Karate, Radsport, Schießen, bis hin zu Hundesport oder Eisstockschießen vertreten.

Bei dem jährlich stattfindenden Sportlerball, werden die besten Sportler des vergangenen Jahres gewählt.

Im August 2001 fuhr das Radteam Aichach 2000 „non-Stop" von Aichach nach Berlin. Anlass war der 40. Jahrestag des Mauerbaus. Die 650 km wurden in 36 Stunden bewältigt, wobei sich das Team auf Ihrer Route nur eine 3-Stündige Pause leistete. Die Stadt Crimmitschau war der einzige Rastplatz. Dank wurde an den Stadtsportverband Crimmitschau ausgesprochen, ohne dessen guten Service das Unterfangen in Berlin anzukommen wohl gescheitert wäre.

Mit der Partnerstadt Bystrice nad Pernstejnem (Tschechien), hat der Stadtsportverband im Jahr 2001 ein Sportfest auf die Beine gestellt. In Crimmitschau wurde dazu ein Fußball-, Handball-, Tennis-, Tischtennis-, und Volleyballturnier organisiert und durchgeführt. Im Sommer 2002 gab es dann die Sportvergleiche in Tschechien.

Nachdem die letzten beiden Jahre sportlich gesehen im Zeichen der Deutsch-Tschechischen Freundschaft stand, wurde 2003 wieder eine Stadtsportwoche organisiert.

Der Vorstand ab 2003:

Präsident            (Wolf-Dieter Funk)

1 Stellvertreter (Hans Franke)

Ehrenpräsident & 2. Stellvertreter (Paul Becker)

Schatzmeister   (Volker Kräker)

Protokollant      (Klaus Lindner)

Vereinsvertreter(Stefan Steinbock! Andreas Hebisch! Danilo Fischer)

2004 kamen abermals die Sportfreunde aus der Partnerstadt Bystrice nad Pernstejnem, um sich sportlich zu messen. Im Focus standen aber diesmal die bis 15-jährigen. Fußball, Tennis und Tischtennis waren die Disziplinen. Im Herrenbereich traten auch Athleten im Tennis und Tischtennis an.

Nachdem die Aktivitäten um den Stadtsportverband Crimmitschau stagnierten und sogar die satzungsgemäße Vorstandswahl 2006 nicht durchgeführt wurde, kam es zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl am 14.10.2008. Diese Wahl ergab:

Präsident            (Antonius Besser)

Stellvertreter    (Andreas Heuschneider! Michael Radeke)

Jugendvertreter(Julian Noll)

Schatzmeister   (Harald Sander)

Ehrenvorsitzender(Paul Becker)

 

Momentan engagiert sich der Stadtsportverband Crimmitschau den „Entwurf zur Nordstadtsanierung aus Sicht der im Stadtteil angesiedelten Vereine und Verbände und Bildungseinrichtungen" zu realisieren. Das Konzept enthält einen Kosten- und Finanzierungsplan. Die zu sanierenden Objekte sind: der Ententeich, Gondelteich, Sahnpark, Fußballstadion, die Trainingsfläche, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Trainingsfläche, die Toilettenanlage Tiergehege und vieles mehr.

Änderungen vom 11.04.2001

§3           Zweck und Aufgaben des Verbandes

Förderung des Umweltbewusstseins und des Aspekts der Gesunderhaltung im Sport

§4           Mitgliedschaft

Mitglieder im Stadtsportverband können werden:

d)           dem Sport dienende Fachausschüsse, Organisationen, Institutionen und Einrichtungen, welche den Zweck und die Hauptaufgaben des Stadtsportverbandes anerkennen und fördern.

Der Erwerb der Mitgliedschaft ist schriftlich beim Stadtsportverband zu beantragen Personen, die sich um den Sport verdient gemacht haben, können von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden oder Ehrenmitglied ernannt werden. Einzelne Abteilungen von Sportvereinen können nicht Mitglied sein.

§5           Verlust der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft im Stadtsportverband erlischt durch:

a)            Austritt, der erklärt werden kann,

b)           Auflösung der Mitgliedschaft,

c)            Ausschluss durch die Mitgliederversammlung nach vorheriger Anhörung.

§8           Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung setzt sich aus den Mitgliedern des Vorstandes, den Vertretern der Vereine, den Vertretern der Fachausschüsse, bzw. Mitgliedsorganisationen, Institutionen und den Ehrenvorsitz bzw. Ehrenmitgliedern zusammen

 

Änderungen vom 03.12.2003

 

§1 Name, Sitz

Der Stadtsportverband Crimmitschau, gegründet am 06.12.1994, ist ein Verband,

bestehend aus Vertretern der Sportvereine Crimmitschaus.

Er hat seinen Sitz in Crimmitschau.

Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.